Wenn die Achtsamkeit etwas Schönes berührt, offenbart sie dessen Schönheit. Wenn sie etwas Schmerzvolles berührt, wandelt sie es um und heilt es. 

Thich Nath Hanh

Leben im Hier und Jetzt...

Möchtest du mehr Gelassenheit, Ausgeglichenheit und bessere Entspannung in deinem Leben..? Kommst du nur schwer zur Ruhe und kannst nicht abschalten, spürst du oft eine innere Unruhe und hast kreisende Gedanken.? Bist du oft gestresst und fühlst dich überfordert.? Oder du möchtest einfach bewusster leben? 

Dann bist du hier richtig, denn mit der Praxis der Achtsamkeit, dieser sehr heilsamen Lebensführung, kannst du lernen, mit all diesen Situationen besser umzugehen, und wirst stressresistenter. Das Leben gewinnt  mehr an Leichtigkeit und Tiefe.


Achtsamkeit ist eine nach allen Seiten offene Erforschung unserer Erfahrungen, für mehr Klarheit, Frieden und Kraft in deinem Alltag und deinem ganzen Leben. 

Bewusstheit und eine offene, annehmende und nicht bewertende Haltung- ist die Essenz buddhistischer Achtsamkeitspraxis, wie sie seit zweieinhalbtausend Jahren gelehrt und praktiziert wird.



In meinem Blog und auf meiner Facebook-Seite findest du wöchentlich neue Impulse, Tipps und Übungen...



"Achtsamkeit ist ein Zustand des Eins-Seins, ohne Distanz  ganz präsent und exakt da zu sein, wo wir gerade sind." 

Pema Chödrön



Achtsamkeit leben

Möchtest du mehr Gelassenheit, Ausgeglichenheit und bessere Entspannung in deinem Leben..? Kommst du nur schwer zur Ruhe und kannst nicht abschalten, spürst du oft eine innere Unruhe und hast kreisende Gedanken.? Bist du oft gestresst und fühlst dich überfordert.? Oder du möchtest einfach bewusster leben? 
Dann bist du hier richtig, denn mit der Praxis der Achtsamkeit, dieser sehr heilsamen Lebensführung, kannst du lernen, mit all diesen Situationen besser umzugehen. Das Leben gewinnt mehr an Leichtigkeit und Tiefe.

Herzlich willkommen auf meiner Webside..!. 

Hier gibt es Informationen, Impulse und Anleitungen/Übungen zum Thema Achtsamkeit.



 Achtsamkeit bedeutet wahrnehmen, erkennen, annehmen. Sie beinhaltet Selbstregulation und Impulskontrolle. Achtsam sein heisst, bewusstes Wahrnehmen des Moments, möglichst ohne Bewertung oder Beurteilung. Gewahrsein im Hier und Jetzt. Sie ermöglicht uns, dem jeweils gegenwärtigen Moment in der bestmöglichen Weise zu begegnen. Aber auch im Kontakt mit sich selbst zu sein. Schlussendlich auch die Akzeptanz des Gegenwärtigen. Dazu gehört auch das Wahrnehmen des eigenen Körpers, durch bewusste Präsenz des momentanen Körpergefühls, der Körperempfindungen und Sinneswahrnehmungen. Dazu gehört auch das Wahrnehmen der eigenen Gedanken und Gefühlen. Zentral dabei ist ein möglichst wertfreie Haltung zu entwickeln. Durch das Bewusstwerden der eigenen Gedanken und Gefühlen, übernehmen wir die Kontrolle für die eigene Denkweise und das eigene Verhalten, was zu einem bewussten, selbstbestimmten Leben führen kann. Auch im Umgang mit unseren Mitmenschen wirkt sich diese Haltung  in vielen Bereichen wie Verständnis, Mitgefühl, Güte und Empathie positiv aus. 


Achtsamkeit heisst auch endschleunigen und führt dadurch zu Stressreduktion. Achtsam leben bedeutet aber auch Raum geben um reflektiert zu leben, zu verstehen das alles im stetigen Wandel und der Veränderung unterworfen ist um zu erkennen, dass Dinge nicht dauerhaft sind. Zu sehen, wie die Dinge wirklich sind. 
Innehalten- hinsehen- was geschieht würdigen.
Im Achtsamkeitstraining lernen wir, zu entspannen und besser mit Stress und unseren schwierigen Gefühlen und Gedanken umzugehen.

Das Ziel ist, Stille, inneres Gleichgewicht und geistige Klarheit als Teil des Alltags zu integrieren.
Meditation spielt dabei eine zentrale Rolle.

Achtsamkeit hat ihren Ursprung im Buddhismus, und kann als  (Geistes)-Haltung, eine Lebensphilosophie und Lehre, ein Weg angesehen werden.  Als Teil der buddhistischen Lehre (dem achtfachen Pfad) und der buddhistischen Psychologie, ist Achtsamkeit ein Bewusstseinstraining, für das Bewusstwerden der emotionalen und mentalen Prozesse. 


Achtsamkeit ist eine nach allen Seiten offene Erforschung unserer Erfahrungen, für mehr Klarheit, Frieden und Kraft in allen Bereichen des Lebens.

Prinzipien und Grundlagen der Achtsamkeit sind zusammengefasst:

Akzeptanz
Loslassen
Geduld
Annahme
Mitgefühl
Werteneutralität
Offenheit
Vertrauen
Beobachten
Meditation

"Tiefe Sammlung führt zu klarem Sehen."- 



Ich freue mich, wenn du hier aus den Seiten etwas mitnehmen kannst, was dich stärkt und dich vielleicht bereichern mag.


Herzlich,
Corinne Odermatt,
Achtsamkeitstrainerin,
zertifizierte Kursleiterin für Achtsamkeitstraining


„Achtsamkeit bedeutet, auf eine bestimmte Weise aufmerksam zu sein: bewusst, im gegenwärtigen Augenblick und ohne zu urteilen.
Diese Art der Aufmerksamkeit steigert das Gewahrsein und fördert die Klarheit sowie die Fähigkeit, die Realität des gegenwärtigen Augenblicks zu akzeptieren. Sie macht uns die Tatsache bewusst, dass unser Leben aus einer Folge von Augenblicken besteht. Wenn wir in vielen dieser Augenblicke nicht völlig gegenwärtig sind, so übersehen wir nicht nur das, was in unserem Leben am wertvollsten ist, sondern wir erkennen auch nicht den Reichtum und die Tiefe unserer Möglichkeiten zu wachsen und uns zu verändern…
Achtsamkeit ist eine einfache und zugleich hochwirksame Methode, uns wieder in den Fluss des Lebens zu integrieren, uns wieder mit unserer Weisheit und Vitalität in Berührung zu bringen.“   
"Achtsamkeit wirkt erst durch die Kraft der Anwendung, und ist nur durch die Anwendung zu verstehen."
Jon Kabat-Zinn

 


Achtsamkeit...


Das Leben ist sehr stark geprägt durch subjektive Wahrnehmungen und durch Gedanken die daraus entstehen. Achtsamkeit kann dabei helfen, das Leben so anzunehmen, wie es ist. Achtsamkeit hilft dabei, Mitgefühl mit sich und anderen zu entwickeln und gibt Freiheit, sich bewusst zu entscheiden sowie mit Gegebenheiten, die das Leben bietet, selbstfürsorglich umzugehen und Handlungsfreiheit zu behalten oder zu erlangen.

Die Auseinandersetzung mit Achtsamkeit führt dazu für sich selbst Sorge zu tragen. 

Achtsamkeit verhilft dazu, automatisches Reagieren in bewusstes Handeln umzuwandeln. Wir erkennen unser persönliches Reiz- Reaktionsmuster und erhalten die Freiheit, dieses zu durchbrechen, um einen selbstfürsorglichen, wertschätzenden Umgang im Alltag zu etablieren.


(Quelle: Schug, Achtsamkeit)


Aufmerksamkeit für uns oder für das, was im Augenblick um uns herum geschieht.

Achtsamkeit bedeutet also zunächst ganz vereinfacht gesagt Bewusstheit zu entwickeln für den gegenwärtigen Moment. Achtsamkeit heisst, mit unserer Aufmerksamkeit und unserem Bewusstsein bei dem zu sein, was gerade ist- was wir sehen, was wir hören, was wir fühlen, was wir riechen, was wir schmecken, aber auch was wir denken und was wir empfinden und fühlen.

Eine noch tiefer gehende Qualität  von Achtsamkeit erreichen wir jedoch, wenn wir zusätzlich zur Entwicklung von Bewusstheit eine offene, annehmende und nicht-wertende Haltung einnehmen. Beides zusammen- Bewusstheit und eine offene, annehmende und nicht bewertende Haltung- ist die Essenz buddhistischer Achtsamkeitspraxis, wie sie seit zweieinhalbtausend Jahren gelehrt und praktiziert wird. Diese Essenz wurde, losgelöst vom religiösen Hintergrund, in westlich geprägte Achtsamkeitskonzepte übernommen.


(Quelle: Achtsamkeitstraining, Anil Batra, Fritz Hohagen)

Achtsamkeit/ Achtsamkeitstraining hilft bewusst zu leben und führt zu :

  • einer guten Selbstregulation 
  • Stressminderung und   Stressabbau/Entspannung 
  • einem besseren Zugang zum eigenen Potential 
  • bewusst werden der eigenen Denkvorgänge und Emotionen, und besserem Umgang mit Gedanken und Gefühlen
  • Vereinfachung in komplexen Zeiten 
  • mehr Abstand und Kontrolle der eigenen Emotionen und Lebensumstände 
  • mehr Klarheit des inneren Erlebens 
  • durchbrechen und erkennen von Routinehandlungen und Gewohnheiten 
  • Eigenverantwortung 
  • besserer Konzentration und Fokussierung 
  • einer bewussten Wahrnehmung von sich selbst und anderen 
  • mehr Mitgefühl und Empathie für sich selbst und andere 
  • einem engeren Kontakt zu sich selbst und den eigenen Bedürfnisen 
  • bewussten Entscheidungen und setzen von Prioritäten und Selbstbestimmtheit 
  • innerer Ruhe und mehr Gelassenheit und Ausgeglichenheit 
  • mehr Belastbarkeit 
  • besserer geistiger, und körperlicher Gesundheit
  • … 

"

Achtsamkeit ist nicht Konzentration. 

Achtsamkeit ist keine Anstrengung.

Achtsamkeit ist Offenheit, ist offene Weite. 




Hinnerk Polensky